Mit dem Förderprogramm 440 der KfW bezuschusst der Bund erstmals auch die Installation privater Ladestationen an Wohngebäuden mit pauschal 900 Euro pro Ladepunkt. Dadurch wird die vormals teure Anschaffung und Installation der eigenen Wallbox deutlich erschwinglicher. Aufgrund der hohen Nachfrage ist das Förderprogramm aktuell pausiert und es können keine neuen Förderanträge gestellt werden. 

Was wird gefördert?

Mit dem Zuschuss privater Ladestationen an Wohngebäuden fördert der Bund mit 900 Euro pro Ladepunkt den Kauf und die Installation von Ladestationen (Wallboxen) an Stellplätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden gehören und nur privat zugänglich sind.

Wer kann die Förderung beantragen?

Private Eigentümer, Mieter (nach Zustimmung des Vermieters; auf eigene Kosten), Vermieter (Privatpersonen, Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften) und Wohnungseigentümergemeinschaften mit Wohnsitz in Deutschland.

Wie kann ich die Förderung beantragen?

  1. Antrag online über das KfW-Zuschussportal stellen
  2. Bestätigung des Antrags erhalten
  3. Ladestation bestellen und installieren lassen
  4. Rechnungen hochladen und Zuschuss ausgezahlt bekommen

Welche Wallboxen profitieren von der Förderung?

Die KfW hat hierzu praktischerweise eine Liste der förderfähigen Wallboxen veröffentlich, die du hier einsehen kannst.

Alle weiteren Informationen, Voraussetzungen und die wichtigsten Fragen rund um die KfW-Förderung haben wir dir hier zusammengefasst.